Heute ist der 21.09.2017   RSS-Feed | Zurück  
 
Kircheneintritt Angelhausen Oberndorf Tageslosung
 
Orgel

Im Zuge der umfassenden Renovierung der Kirche in den 70iger Jahren des vergangenen Jahrhunderts wurde leider die damalige Orgel entfernt. Seither musste die Gemeinde auf das Orgelspiel verzichten. Ein altes Harmonium wurde zum Ersatzinstrument. 1987 begann die Gemeinde Angelhausen-Oberndorf für den Neubau einer Orgel zu sammeln, und zu sparen. Über die Jahre gelang es der Kirchengemeinde in vielen Gottesdiensten, Veranstaltungen und Konzerten des damaligen Jugendchores eine Summe von 60.000 Euro zusammenzutragen.

Im Sommer des Jahres 1999 wurde an den Orgelbaumeister Schönefeld aus Stadtilm der Auftrag erteilt, eine neue Orgel zu bauen. Der Aufbau wurde in einer romanischen Fassung ausgeführt, welche sich dezent in den Raum einfügt.

Ihren Platz fand die Orgel auf der nach Westen gelegenen Empore gegenüber dem Chor. Seit dem Jahr 2000 erklingen in der Kirche St. Nicolai fünf Register und ein Register (Subbass) im Pedal.

Das große Ziel, der Anschaffung einer neuen Orgel zum Lobe und zur Ehre Gottes und zur Freude der Gemeinde war endlich erreicht.

Die angenehme und tragende Akustik des Raumes wird von der Orgel mit einem vollen Klang ausgefüllt.

Die klangliche Aufgabe dieses Instrumentes ist seither nicht nur auf den liturgischen Dienst beschränkt, auch kammermusi-

kalischen Ansprüchen wird damit Genüge getan.

Seit dem Jahr 2000 ist die neue Orgel zu St. Nicolai in Oberndorf eine Bereicherung für die Gottesdienste, die Kirchenmusik und ein Erlebnis, wenn bei einem Spaziergang der prächtige Panoramablick auf Arnstadt mit einem Orgelkonzert verbunden wird.

Technische Daten:

Tonumfang: Manual C-f ' ' '

Pedal C-d '

Tonhöhe: 440Hz bei 15 °C

Stimmung: gleichschwebend

Tonkanzellen-Schleiflade
Spiel – und Registertraktur mechanisch

Gehäuse: Massivholz (farbliche Fassung vorgesehen)

Die Windversorgung wird durch eine Balganlage mit einem elektr. Gebläse gewährleistet.

DISPOSITION

MANUAL

Gedackt 8 '
Prästant 4 '
Flöte 4 '
Octave 2 '
Mixtur 2 '

3fach

PEDAL

Subbaß 16

NEBENZÜGE:

Tremulant, Vogelstimme, Pedalkoppel, Orgelwind


Video: (Für Wiedergabe bitte anklicken!)

Karen McKinney spielt J. S. Bach: Praeludium in G-Dur (BWV 541)
::TOP

 

Über uns
Unsere Kirchen
St. Johannis
St. Nicolai
Ablassbrief
Läuteordnung
Orgel
Leben & Glaube
Termine
Aktuelles
Online-Spiele
s
Kontakt
s
s
 
 
nächster Gottesdienst
Untitled Document
 
Empfehlungen
Untitled Document
Impressum | druckversionDruckversion | Sitemap
DIN Form #C 2724
Untitled Document All rights reserved | Web-Design by T.J. Schenz (TJS Media)